Stiftungsräte

Die Verwaltung der Stiftung obliegt einem Stiftungsrat von mehreren Mitgliedern, welche natürliche oder juristische Personen sein können. Institutionen als Mitglieder können sich von Angehörigen ihrer Verwaltungen vertreten lassen.

Der Stiftungsrat besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Christine Egerszegi-Obrist, Jahrgang 1948, Studium der Romanistik in Zürich und Lausanne; von 1989 bis 1995 Mitglied des Grossen Rates Aargau; 1990 bis 1998 Stadträtin von Mellingen; 1995-2007 Nationalrätin; 2006/07 Nationalratspräsidentin; seit 2007 Ständerätin.
  • Mark Eisenegger, Jahrgang 1965, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg. Mitgründer des fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft/Universität Zürich. Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre: Wirtschaftskommunikation, Wirtschaftssoziologie, Reputationsforschung, Medienwandel.
  • Barbara Käch, Jahrgang 1968, Studium der Biologie und Wirtschaftswissenschaften. Seit 2007 Geschäftsleiterin der Volkshochschule Solothurn, von 2007 bis 2009 Leiterin der Fraisa-Akademie, davor (2001 – 2007) Leiterin höhere Fachausbildung und Ausbildungsberatung bei der BEKB/BCBE.
  • Yves Kugelmann, Jahrgang 1971, seit 2001 Chefredaktor des Wochenmagazins «tachles» und der «revue juive». Zuvor Chefredaktor der Wochenzeitung «Jüdische Rundschau». Seit 2004 leitet er die Redaktion des internationalen Monatsmagazin «aufbau», welches 1934 in New York von deutschsprachigen Emigranten gegründet wurde.
  • Fabio Lo Verso, Jahrgang 1967, Journalist und Verleger. Seit 2010 Verleger und Chefredaktor der Zeitung „La Cité“, die in Lausanne erscheint. Zuvor Chefredaktor der Tageszeitung „Le Courrier“ und Parlamentarischer Korrespondent für die „Tribune de Genève“ in Bern.
  • Dick Marty, Jahrgang 1945, Doktor der Rechtswissenschaften, Schweizer Politiker und ehemaliger Staatsanwalt und Staatsrat des Kantons Tessin. Von 1995 bis 2011 Ständerat des Kantons Tessin. Abgeordneter des Europarats, Vize-Präsident der Welt Organisation gegen Folter (OMCT).
  • Oswald Sigg, Jahrgang 1944, Politikwissenschaftler, Journalist; Alt-Vizekanzler der Schweizerischen Eidgenossenschaft; war Informationschef verschiedener eidgenössischer Departemente, Chefredaktor der SDA, Leiter Unternehmenskommunikation SRG SSR idée suisse und von 2005 bis Frühling 2009 Bundesratssprecher.
  • Peter Studer, Jahrgang 1935, Doktor der Rechtswissenschaften, Schweizer Rechtsanwalt und Publizist. Von 2001 bis Ende 2007 stand er dem Schweizer Presserat vor. Davor war er als Journalist beim Tages-Anzeiger (von 1978 bis 1987 als Chefredaktor) und zuletzt beim Schweizer Fernsehen (Chefredaktor 1990-1999) beschäftigt. Die Universität St. Gallen, an der Peter Studer Lehraufträge für Medienrecht hatte, ernannte ihn 2005 zum Ehrendoktor.